Kent School


 

Kent School

Die Anstalt Waldniel - Hostert
 hatte eine sehr wechselvolle Geschichte. Hier wurden Menschen gepflegt und geheilt. Es wurde Unterricht erteilt - jedoch wurden hier auch Kinder ermordet. Bis 1932 wurde das St. Josefsheim Waldniel-Hostert nach und nach aufgebaut. Die Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz aus Hausen bei Waldbreitenbach/Wied mussten ihre Arbeit jedoch 1937 beenden. Bis dahin pflegte man dort hilfsbedürftige Menschen, die körperlich oder geistig behindert waren.

Zwischen 1935 und 1937 begannen die Nazis, Kirchen und andere Glaubensgemeinschaften systematisch zu schwächen. In Form von Prozessen musste der Orden hohe Geldstrafen zahlen, mehrere Brüder wurden wegen Sittlichkeitsdelikten verurteilt. Der Staat hatte nunmehr Gründe gefunden, den Aufenthalt der behinderten Menschen nicht mehr zu finanzieren. Der Orden ging in Konkurs, wurde verlassen.

In den Kriegsjahren wurden in der "Provinzial Heil- und Pflegeanstalt Waldniel", wie man den Ort nun nannte, geistig behinderte Kinder und Jugendliche ermordet.


In den frühen 50er Jahren nutzte die britische Besatzungsmacht das Objekt als Lazarett. In dieser Zeit entstanden auch einige Anbauten. 1963 begann die Umnutzung als "Kent School Hostert
". Mehr als 1000 Jugendliche wurden dort unterrichtet. Ende 91 endete die Nutzung als britische Schule. Seitdem gibt und gab es einige Ideen für eine Nachfolgenutzung. Aktuell steht das Gebäude zum Verkauf.
(Textauszüge  by DANIEL HINZE )

Kent - School
Kent - School

Teil 1 :


Kent school Kirche
Kent school Kirche

Teil 2 :